14.01.2021

 

Ich habe weitere Kapuzenschals zugeschnitten. Fleece lässt sich echt einfach zuschneiden. Den Zuschnitt mit Wellness-Fleece habe ich noch etwas aufgeschoben. Der fusselt so extrem. Da braucht man echt einen Staubsauger in regelmäßigen Abständen. Auch haftet das an den ganzen Klamotten. Sieht man aus wie ein kleines Fusselmonster 😂

Auch beim Nähen ist Wellness-Fleece nicht mein Favorit. Wenn der nicht so geil flauschig wäre, hätte ich den schon längst verbannt ^.^

 

Ich nähe auch privat. Zumindest versuche ich es. Eine Freundin hätte gerne Loops für ihre Kinder. Ich habe da so gar keine Ahnung und mich gestern erstmal dazu belesen, worauf man da achten muss etc. Auch sind die Größen komplett anders. Kenne mich so gar nicht mit Kindergrößen aus. Ich schaue mal, was da so rauskommt  ;)


13.01.2021

 

Wer mir auf Instagram und/oder Facebook folgt, hat bereits gesehen, dass ich neue Kapuzenschals nähe. Es wird nur noch etwas dauern bis sie auch hier im Onlineshop landen.

 

Die Stoffe dazu habe ich schon vor über einem Jahr bestellt. Sie kommen teils aus den USA. Dort gibt es für mich schönere gemusterte Fleecestoffe. Weiß gar nicht warum es so was hier in Deutschland nicht gibt. Ich hatte auch überlegt, ob ich selber mit meinen Mustern Fleecestoffe bedrucken lasse. Leider würde mich der Meter teils über 30 Euro kosten. Da müsste ich mindestens 10-15 Euro noch aufschlagen auf den bisherigen Preis. Und ihr würdet euch wundern warum.

Ich nähe euch gerne einen Kapuzenschal mit meinem eigenen Stoff, wenn es gewünscht wird. Aber nur mit Auftrag. Das ist kein Problem. Nur damit ihr von den Kosten wisst, wie hoch sie ca. werden.

 

Habt ihr Farb- oder Musterwünsche? Fragt mich einfach. Ich habe noch ein paar Fleecestoffe da.

 

Wer von euch hat auch schon Stoffe in den USA bestellt?

Man muss ein wenig was beachten. Die Zollgebühren. Der Wert sollte eine gewisse Grenze nicht überschreiten (als ich das letzte Mal geschaut habe vor einem Jahr waren es incl. Versandkosten um die 150€), damit ihr nicht noch extra Gebühren zahlen müsst. Lest euch dazu beim Zoll auf der Seite das durch. Dort ist es aktuell und korrekt.
Auch müsst ihr beachten, ob es Restriktionen gegen bestimmte Länder und eingeführte Waren gibt. Ansonsten müsst ihr Strafzölle zahlen. Damals bei den bedruckten Röcken hatte ich Glück. Sie wurden in China produziert, Sitz der Firma waren die USA. Es gab Strafzölle gegen importierte Kleidung aus den USA. Aber ich habe auch nicht den Warenwert beachtet und war weit über die 150€ drüber und musste die Ware beim Zoll abholen.

 

Es lohnt sich auch zu rechnen, wie viele Meter ihr bestellt. Die Maximalzahl incl. Versand ist nicht immer pro Meter runtergerechnet der günstigste Preis. Also ich rechne den Gesamtpreis der Stoffe plus die Versandkosten plus die geschätzten Zollgebühren und rechne das durch alle Meter. So habe ich dann den Meterpreis. Manchmal macht ein Meter bzw. Yard bei den Versandkosten einiges aus. Es lohnt sich da etwas auszuprobieren um die günstigsten Kosten zu finden.

 

Ich habe bei 2 Firmen in den USA bestellt. Bei einer würde ich jeder Zeit wieder bestellen. Bei der anderen nur, wenn ich den Stoff wirklich unbedingt haben müsste. Dort sind die Gebühren hinterher für den Versanddienstleister so explodiert und ohne genau zu erklären warum. Ich musste mehrfach irgendwelche Gebühren bezahlen, ohne zu wissen warum, dass die Stoffe erheblich teurer geworden sind.
Tja, daraus lernt man.


03.01.2021

 

So, schon 3 Tage im neuen Jahr rum. Habt ihr gearbeitet oder stand Ruhe an?

 

Ich hab es ruhig angehen lassen, aber trotzdem ein wenig was gemacht. ich habe versucht alle Aufgaben für dieses Jahr aufzuschreiben. Wild durcheinander, geschäftliches und privat gemischt. Ich versuche demnächst da eine Struktur reinzubringen.

 

Einer dieser Aufgaben ist Zeitmanagement. Zeitmanagement ist schon ziemlich lange ein Problem von mir. Deswegen habe ich euch bei  Instagram und Facebook gefragt, wie ihr euch strukturiert, welche Kalender ihr dafür nutzt.

Meinen oldschool Taschenkalender in Größe A6 habe ich mir wieder besorgt. Ist für mich irgendwie besser als am Handy. Schön handlich und klein genug zum überall mitnehmen. Nur kann ich da nicht so weit vorausschauen. Das ist für Termine und Aufgaben für 2 Wochen sehr übersichtlich. Aber ein längerer Zeitraum ist schwierig im Auge zu behalten.

 

Früher hatte ich noch einen großen Jahreswandkalender in Größe A1 oder A0. Da hatte ich mit Nicole noch die vielen Märkte zusammen. Als wir dann weniger Märkte hatten, hat es sich für mich damals nicht mehr gelohnt.

Nun habe ich aber gemerkt, dass es mit dem kleinen Kalender alleine nicht reicht. Ich vergesse z.B. teils Termine, für dich ich Vorlauf benötige.

 

Nun habe ich mir neben dem Taschenkalender einen Familienplaner besorgt. Der ist recht einfach gehalten und hat 4 Spalten. Ich hoffe, dass es so reicht. Ich habe ihn untergliedert in mein Label, meinen TZ-Job, Sonstiges und Haushalt.

In meinem TZ-Job arbeite ich in Schichten. Ich hoffe durch die Monatsübersicht, dass ich meine Zeiten/Aufgaben besser einteilen kann.

 

Ein Jahreskalender soll es dann zusätzlich auch noch geben. Ich habe zwar nicht mehr so viele Märkte, aber so sehe ich, wann ich mich für Märkte bewerben muss und wann ich loslegen sollte mit der Produktion.

 

Habt ihr sonst noch Vorschläge oder Tipps? Wie macht ihr das? Seid ihr einfach so schon so diszipliniert, dass ihr das gar nicht benötigt oder braucht ihr auch kleine Hilfsmittel? Gerne könnt ihr einen Kommentar hinterlassen. Schreibt bloß am besten dazu, auf welchen Post ihr euch bezieht.

 

Also ich werde nie so diszipliniert werden, dass es ohne Unterstützung geht 😂

Kommentare: 0